Afrika, Family, Mauritius, Reiseberichte, Travels
Schreibe einen Kommentar

Mauritius mit Kindern – meine 5 Highlights und Reisetipps!

Anse La Raie

Kann man Mauritius mit Kindern wirklich empfehlen? Definitiv ja! Als sicheres Reiseland mit wenig Zeitverschiebung und kaum Dengue und Malaria ist es geradezu perfekt! Hier gibt es meine Highlights und Tipps mit Kids:

Zwei Wochen reisen wir mit unseren beiden Kindern 3 & 6 Jahre mit dem Mietwagen auf dieser Trauminsel umher und wohnen dabei in drei verschiedenen Locations. Meine Hotel-Tipps für Mauritius findet ihr übrigens hier.

Welche fünf Highlights ich auf Mauritius mit Kindern empfehlen kann und meine Tipps & Tricks für dieses Reiseland auf einen Blick:

1. Tipp für Mauritius mit Kindern: Beach-Hopping

Kinder lieben ja nichts mehr als im Wasser zu plantschen oder im Sand zu buddeln. Das kann man auf Mauritius tatsächlich am besten tun! Und nicht nur das: auch Schnorcheln steht hier ganz hoch im Kurs und sogar unsere 3jährige Tochter kann mit dieser speziellen Maske* den ein oder anderen Fisch erspähen!

Neben Schnorcheln gibt es auch noch SUP-Verleihe, Tretboote und Eiswagen, die einen Strandtag mit Kindern auf Mauritius einfach perfekt machen. Eine nette Nebensache ist, dass man mit Kids super easy mit den Einheimischen in Kontakt kommt. Meine Top 3 Beaches für Mauritius mit Kindern:

Pereybére bei Grand Baie im Norden:

Einer meiner Lieblingsstrände auf Mauritius mit Palmen, türkisblauem Meer und Action. Hier sind wir definitiv nicht alleine, viele Einheimische tummeln sich hier und unsere Kinder lieben es mit den anderen Kids über die Wellen zu hüpfen und Ball zu spielen.

Plantschen im Meer Pereybére

Plantschen im Meer Pereybére

Die Erwachsenen machen derweil ein Picknick am Strand. Das Wasser geht einigermaßen flach hinein, so dass es auch mit Kleinkindern ideal ist. Für den zusätzlichen Spaß sorgen ein SUP- und Tretbootverleih. An den vielen Strandbuden gibt es dann für den kleinen Hunger zwischendurch eine Ananas am Stiel oder ein Eis. Eine perfekte Mischung also für die ganze Familie!

Mont Choisy bei Grand Baie im Norden:

Dieser kilometerlange Strand etwas südlich von Grand Baie ist wirklich super gechillt. Die Filaobäume spenden reichlich Schatten, das Wasser ist ruhig und geht super flach ins Meer und jeder findet an dem goldgelben Strand ein Plätzchen.

Mont Choisy Beach

Mont Choisy Beach

Wer mehr Abwechslung möchte, kann sich an den Buden etwas zum Essen holen oder Banana-Boot fahren. Es ist aber gerade so wenig los, dass es definitiv einer meiner Top 5 Strände auf Mauritius ist. Es gibt auch einen großen Parkplatz (der übrigens an Feiertagen oder Wochenende auch mal richtig voll sein kann) und zumindest am Nordende auch eine öffentliche Toilette.

Point d’Esny im Südosten der Insel:

Um genau zu sein, befindet sich dieser perfekte Beach für Mauritius mit Kindern genau zwischen Point d’Esny und der bekannten Blue Bay. Hier jagt eine Traumbucht die nächste. Was diesen Strand so besonders macht? Er ist fast menschenleer, da nur Privathäuser und Hotels hier sind, das Meer ist flach und ein Traum zum Schnorcheln. Badeschuhe nicht vergessen! Es gibt auch die Möglichkeit beim Chauntuvent Hotel ein SUP auszuleihen.

Schnorcheln an der Villa du Lagon

Schnorcheln an der Villa du Lagon Point d`Esny

Für noch mehr Abwechslung sorgt die nahegelegene Stadt Mahébourg mit Marktplatz und die türkisblaue Blue Bay mit diversen Buden und Cafés. Für mich the place to be, um eine wundervolle Zeit mit Kids auf Mauritius zu verbringen.

 

2. Tipp für Mauritius mit Kindern: Botanischer Garten bei Grand Baie

Grün, grün und nochmals grün. Okay, bei 30 Grad im Schatten gibt es mit Kids bestimmt Schöneres als in einem Park rumzulaufen. Aber im Botanical Garden ca. 20 Minuten von Grand Baie entfernt, gibt es wirklich einiges zu sehen und zu erleben! Und dadurch, dass es eigentlich viel zu heiß ist, haben wir diese grüne Oase quasi nur für uns.

Schildkröten im Botanischen Garten

Schildkröten im Botanischen Garten

Im Eintrittspreis ist ein local Guide inklusive, aber mit unserer 3jährigen Tochter und bei der Hitze wollen wir unseren Rundgang lieber selbst bestimmen. Am Anfang geht es zu einem kleinen Gehege mit Schildkröten und Rehen. Die Tiere sind allerdings von der Hitze sehr erschöpft und es ist an sich nichts Besonderes.

Grüner Botanical Garden Mauritius

Grüner Botanical Garden Mauritius

Weiter geht es vorbei an vielen schönen und besonderen Baumarten zu einem kleinen Teich mit Pavillon. Hier legen wir eine kleine Pause im Schatten ein und die Kids spielen mit Stöcken, Steinen und dem Wasser.

Ein Highlight im Botanical Garden

Ein Highlight im Botanical Garden

Das Highlight des Parks ist der Seerosen-Teich. Der Anblick ist wirklich atemberaubend! Ein tolles Fotomotiv und auch die Kids sind begeistert. Es geht weiter über Stock und Stein und die Wege sind ein kleines Labyrinth. Nach gut einer Stunde vorbei an den Wasserlilien neigt sich dieser wirklich sehenswerte Ausflug dem Ende entgegen und wir springen am Nachmittag noch in den Pool zur Abkühlung.

Eintritt: Nicht-Mauritier zahlen 200 MRU (ca. 5€) und Kinder unter 5 Jahren sind kostenfrei

3. Tipp für Mauritius mit Kindern: Black River Gorges NP bei Le Morne

Dieser Tagesausflug zum Black River Gorges National Park und Umgebung hält einige Höhepunkte bereit. Die Kurzfassung:

1. Ausblick und Snack with a view im Lakaz Chamarel

Ausblick im Lakaz Chamarel

Ausblick im Lakaz Chamarel

2. Siebenfarbige Erde

Naturwunder Siebenfarbige Erde

Naturwunder Siebenfarbige Erde

3. Chamarel Wasserfall

Chamarel Wasserfall

Chamarel Wasserfall

Eintritt für die Siebenfarbige Erde und den Wasserfall 250 MRU= ca. 6€ und Kinder ab 5-12 Jahre 150 MRU (ca 4€).

4. Viewpoint Black River Gorges NP mit Affenbaby

Affen im Black River Gorges NP

Affen im Black River Gorges NP

Viewpoint Black River Gorges NP

Viewpoint Black River Gorges NP

Eintritt frei

5. Abstecher zum Grand Bassin

Grand Bassin

Grand Bassin

Eintritt frei

Fazit: eine wirklich abwechslungsreiche Tour mit verschiedenen Highlights. In meinem Reisebericht findet ihr alle Details zu den einzelnen Stopps.

4. Tipp für Mauritius mit Kindern: La Vanille Nature Park im Süden

Dieser Natur-Park ist im Prinzip ein kleiner Zoo im Dschungel. Der Eintritt ist nicht gerade günstig, aber für die Kids wirklich sehr cool! Am Eingang gibt es einen kleinen Spielplatz mit Ponys. Unsere Tochter ist natürlich begeistert.

La Vanille Nature Park

La Vanille Nature Park

Der Weg führt auf verschiedenen Pfaden durch grünes Gestrüpp und ist wirklich nett angelegt. Bei den Riesenschildkröten darf man diese unglaublichen Tiere hautnah erleben und sogar streicheln. Man erfährt auch alles über die Aufzucht. Ein besonderes Erlebnis für Groß und Klein.

Schildkröten streicheln

Schildkröten streicheln

Es gibt Affen, Leguane, Krokodile und mehr! Lustig ist das freilaufende Reh Princess. Erst denken wir, es sei ausgebügst, doch dann sagen uns die Parkwächter, dass das die „Prinzessin“ sei. Es gibt ansonsten diverse Termine für Tierfütterungen und gegen eine kleine Spende kann man ein Foto mit einem Chamäleon machen. Alles in allem ein sehr cooler Stopp für Mauritius mit Kindern im Süden der Insel.

Reh Princess

Reh Princess

Kosten: Der Eintritt kostet für eine vierköpfige Familie umgerechnet ca. 30€

5. Waterpark im Osten & Casela Nature Park im Westen

Waterpark Splash N’Fun bei Belle Mare

Wir selber sind nicht im Osten der Insel gewesen, aber wer in der Nähe von Belle Mare seinen Urlaub verbringt, kann in diesem Wasserpark sicherlich ein wenig Abwechslung mit seinen Kindern finden. Günstig ist es allerdings nicht.

Kosten: 600 MRU für Kinder unter 12 Jahren und 1.000 MRU für Erwachsene.

Hier geht es zur Internetseite und den Tickets!

Casale Nature Park bei Flic en Flac

Wir fahren in der Nähe von Flic en Flac direkt an dem Park vorbei und überlegen in den nächsten Tagen dorthin zu gehen. Allerdings sind die Preise nicht ganz billig und die Kinder am Beach auch einfach nur happy, so dass wir diesen Ausflug am Ende skippen. Es ist wohl eine Mischung aus Freizeit- und Adventurepark und Zoo, auch eher für größere Kids.

Kosten: Kinder von 4-12 Jahre kosten 595 MRU und Erwachsene 850 MRU.

Hier geht es zur Internetseite des Casela Nature Parks und den Tickets!

Tipps & Tricks

Einreise:

Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen touristischen Aufenthalt oder eine Besuchs- und Geschäftsreise kein Visum. Kinder benötigen einen Kinder-Reisepass und Erwachsene natürlich auch ihren Reisepass.

Zeitverschiebung:

Zur Winterzeit in Deutschland sind es +3 Stunden und zur Sommerzeit nur +2 Stunden.

Unterkünfte:

Unsere Unterkünfte auf Mauritius mit Kindern und weitere Hoteltipps gibt es in diesem Beitrag! Wir haben im Norden im Guesthouse Bleu de Toi* übernachtet und im Südwesten in der Villa Seewoo. Im Südosten hatten wir ein privates Haus am Strand Villa du Lagon*.

Klima/Reisezeit:

Ganzjähriges Reiseziel. In unserem Winter (ca. November bis März) ist Hauptsaison, aber tendenziell auch Regenzeit. Temperaturen um die 30 Grad untertags und nachts ca. 26 Grad. Das Meer hat auch sehr angenehme Temperaturen um die 25 Grad. In unserem Sommer ist es etwas kühler (ca. 25-28 Grad), aber auch trockener.

Impfungen:

Die gute Nachricht: es gibt auf Mauritius kaum Dengue-Fieber und Malaria. Aktuelle Infos findet ihr bei der WHO. Empfohlen werden für Kinder lediglich die Standardimpfungen. Zusätzlich wird noch Hepatitis A und B empfohlen. Bei kleineren Kindern ist eine Hepatitis-Impfung nicht zwingend erforderlich, da hier der Krankheitsverlauf eher harmlos ist. Unsere Kinder haben wir nicht dagegen impfen lassen.

Ärztliche Versorgung:

Gerade um das Touristenzentrum Grand Baie im Norden herum ist die ärztliche Versorgung sehr gut. Aber auch in den anderen Regionen gibt es in fast jeder größeren Ortschaft eine Apotheke. Hier findet ihr meine Tipps für die Reiseapotheke mit Kindern!

Mücken:

Es gibt definitiv viele Mücken auf Mauritius – keine Frage! In den Hotels gibt es aber meistens Anti-Mücken-Raumdüfte für die Steckdose, die nachts recht gut helfen. In der Dämmerung abends beim Essen gehen habe ich immer ein Mückenspray in der Handtasche dabei.

Mietwagen & Kindersitze:

Unseren Mietwagen buchen wir über Maki-Cars. Der Service ist super und es gibt sogar eine eigene App. Als wir mit dem Flugzeug ankommen, wartet der Fahrer schon mit unserem Mietwagen außerhalb des Terminals auf uns. Der Kindersitz für unseren 6jährigen Sohn und das Navi sind sogar kostenlos. Wir zahlen für zwei Wochen insgesamt ca. 500€ ohne Selbstbehalt. Achtung: Linksverkehr!

Währung:

Mauritius Rupie im Verhältnis ca. 1€=40 MRU (Stand März 2019).

Die Einheimischen:

Die Mauritier lieben Kinder! Vom Gefühl her sind wir mit den Einheimischen durch unsere Kids mehr in Kontakt gekommen, als wenn wir ohne Kinder unterwegs gewesen wären. Die Mauritier sind aber nie aufdringlich! Gerade an den öffentlichen Stränden sind unsere Kinder sehr schnell mit den einheimischen Kids in Kontakt gekommen.

Essen & Supermärkte:

In den Restaurants gibt es überall auch kontinentale Küche wie Nudeln, Pommes, Pizza oder Burger. Grundsätzlich ist das typische Essen auf Mauritius ein Mix aus kreolisch und indisch. Es gibt viel Fisch und Reis. Auch Säfte und Soft Drinks sind auch außerhalb der Resorts überall erhältlich. An den Strandbuden gibt es eher traditionelle Currys oder Chilli Bites und Samosas und selbstgemachte Limo. Ein Highlight für die Kids sind die knallbunten Eiswagen und Ananas am Stiel, die vor den Augen zubereitet wird und nur 1€ kostet. In den Supermärkten gibt es quasi fast alles, was es auch in Deutschland gibt, inklusive Babybrei, Milchpulver und Windeln. Das Preisniveau ist ähnlich wie in Deutschland, nur an den Strandbuden deutlich günstiger.

Kosten für zwei Wochen Mauritius mit Kindern:

Die Flüge mit Eurowings haben ca. 400€ pro Person gekostet inkl. Gepäck aber ohne Essen. Vor Ort bezahlen wir immer gute 100€ pro Nacht als vierköpfige Familie. Dazu kommen der Mietwagen, Tank, Essen und Ausflüge. Insgesamt bezahlen wir am Ende für 14 Tage um die 5.000€ inkl. Flüge.

Mauritius mit Kindern am Strand

Wart ihr schon mal auf Mauritius mit Kindern? Vielleicht interessiert ihr Euch ja auch für meinen kompletten Reisebericht über Mauritius oder Schottland mit Kindern!

Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung!

*Affiliate-Link (mit dem ich ein bisschen Geld verdiene):

Evaneos Familienreisen

Teilen auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.