Lieblingsdinge

Willkommen im Lieblingsspot-Shop!

Hier findet ihr meine Lieblingsdinge rund um das Thema Reisen und Nachhaltigkeit. Viel Spaß beim Stöbern!

Mein Mauritius-Kalender:

Mauritius KalenderMauritius – türkisblaues Meer, weiße Traumstrände und Natur pur! Zwölf Bilder mit intensiven Farben laden zum Träumen ein. Für spannende Abwechslung sorgt die besondere Konstellation der Motive von Meer und Naturschauspiel. Eine vollendete Auswahl dieser facettenreichen Insel – Fernweh vorprogrammiert!

Nachhaltiges Natur-Deodorant

Ich liebe die veganen und nachhaltigen Natur-Deos von Ben & Anna. Ohne Aluminium, ohne Chemie, ohne künstliche Inhaltsstoffe. Das Deo beinhaltet Natron, Pfeilwurz und Maissträke. Natron hat eine keimreduzierende Wirkung und verhindert somit Schweißgeruch bis zu 24 Stunden lang auf Reisen oder zu Hause.  Aus Pappe hergestellt ist auch die zertifizierte Verpackung mit veganen Farben ein Naturprodukt. Mit jedem Deo unterstützt Du die Organisation One Earth – One Ocean und damit plastikfreie Meere. In verschiedenen Düften erhältlich.

Armbänder und Schmuck von Pura Vida

Verbindet lässigen Surfer-Style mit guten Vibes. Mit Liebe handgefertigt von Künstlern in Costa Rica, El Salvador, Indien und mehr. 100% wasserfest. Mit der Charity Collection werden soziale Projekte unterstützt. Ich trage sie jeden Tag und sie geben mir täglich die Erinnerung an meine Reisen und das Meer zurück!

Rucksack mit Weltkarte von Shoko

Mein Lieblingsshop mit handgefertigter Frauenmode und coolen Taschen! Die Tasche Alice mit Weltkarte ist das perfekte Accesoire für Traveller. Der Shoko Shop® wurde 2009 in Athen gegründet und bietet handgefertigte Mode auf Bestellung an. Alles wird ausschließlich im Shoko Shop-Atelier hergestellt, wo die völlige Kontrolle über die Qualität beim Produktionsprozess sicher gestellt ist.

 

 

CO₂ Kompensation über atmosfair

Ein Flug verursacht CO₂. Findet heraus, wieviel ihr mit Eurem Flug verursacht. Dieses CO₂ spart atmosfair in mehr als 20 Klimaschutzprojekten ein und entlastet damit das Klima. Flugpassagiere zahlen dafür freiwillig einen von den Emissionen abhängigen Klimaschutzbeitrag, den atmosfair dazu verwendet, erneuerbare Energien in Ländern auszubauen, wo es diese noch kaum gibt, also vor allem in Entwicklungsländern. Damit spart atmosfair CO₂ ein, das sonst in diesen Ländern durch fossile Energien entstanden wäre.

(enthält zum Teil Affiliate-Links, mit denen ich ein bisschen Geld verdiene – ich freue mich, wenn ihr mich unterstützt:)

Teilen auf