Gastbeiträge, LIEBLINGSSPOTs city, New York
Schreibe einen Kommentar

Der New York Marathon: once in a lifetime!

New York Marathon 2018

Am 4. November fand mal wieder der New York Marathon statt! Für alle Läufer, die schon einmal einen Marathon gelaufen sind, ist das sozusagen die Krönung. 42,2km geht es über die Verrazano-Narrows Bridge und durch Manhattans Häuserschluchten, angefeuert von tausenden von Fans, und lassen diesen anspruchsvollen Marathon zum absoluten Highlight werden!

Die Laufveranstaltung findet immer am ersten Sonntag im November in New York City statt. Um an eine der begehrten Startnummern für den New York Marathon zu gelangen, kann man entweder an einem Losverfahren des Veranstalters teilnehmen, sich über seine Qualifikationszeit dort bewerben oder über eine Reise-Agentur das Hotel und die Teilnahme am NYC Marathon im Paket buchen.

Startschuss NYC Marathon

Startschuss NYC Marathon

Die Strecke des New York Marathon verläuft durch alle New Yorker Stadtbezirke und gilt als sehr anspruchsvoll. Ausgehend von Fort Wadsworth auf Staten Island führt der Lauf über Brooklyn, Queens und die Bronx nach Manhattan.

Mein Mann ist ja schon viele Marathons in seinem Leben gelaufen: Helsinki, München, Berlin und Rom, um nur Einige zu nennen. Sein Traum war es jedoch immer einmal in New York mitzulaufen. Diesen hat er sich dann 2018 auch mit Hilfe einer Agentur erfüllt. Hier findest du Alles über die Kosten und Organisation für den New York Marathon und ob es sich wirklich lohnt:

Buchung über die Agentur

Anmeldung über Marathon Reise Service

Anmeldung über Marathon Reise Service

Komplett auf eigene Faust am NYC Marathon teilzunehmen ist, glaube ich, ein Ding der Unmöglichkeit. Erstens kommt man kaum an die begehrten Sartplätze ran und Zweitens ist die Stadt zu dieser Zeit brechend voll, so dass man froh ist, dass Alles mit Hotels und Bussen so gut organisiert wird.

Daher kommt man also kaum drum herum über eine Agentur zu buchen. Die Agentur Marathon Reise Service kann ich grundsätzlich empfehlen. Man kann diese per Email oder telefonsich kontaktieren und man bekommt dann die entsprechenden Buchungunterlagen zugeschickt. Alles ist auf Deutsch. Diese müssen dann ausgefüllt werden und per Post zurückgeschickt werden. Etwas altmodisch das Ganze, es geht also nicht mit einem Klick online, aber es funktioniert trotzdem.

Marathon Reise Service

Marathon Reise Service

Wenn man eine Startnummer beim New York Marathon haben möchte, muss man allerdings auch das Hotel über die Agentur buchen. Wir wurden zu Viert ins The Lexington Autograph Collection in der Nähe des Central Park* eingebucht. Erst gab es etwas Probleme, weil wir eine 4er Belegung wollten (dann wird es auch etwas günstiger), aber ein paar Telefonate später war auch das letztendlich möglich.

Kosten: Startnummer 479€ & Hotel für 4 Nächte im 4er-Zimmer mit 2 Queen-Size Betten € 579€

Anreise auf eigene Faust

Die Flüge wollten wir separat buchen, da wir zu Viert aus verschiedenen Städten angeflogen sind und auch zum Teil an verschiedenen Tagen. Über die Agentur war es zwar auch möglich Flüge und Transfers etc. zu buchen, aber ich denke auf jeden Fall teurer. Tipps&Tools zur Flugbuchung könnt ihr auch hier nachlesen.

Am Ende hat sich die Ausdauer bei der Flugsuche auf jeden Fall gelohnt und wir haben einen Flug für ca. 400€ direkt mit Lufthansa ab München ergattert. Bei der Einreise in die USA ist natürlich das Visum (ESTA) pflicht! Kosten ca. 14$

Times Square New York

Times Square New York

Vor Ort angekommen, haben wir unseren Transfer zum Hotel mit dem Taxi selber organisiert (ca. 100$). Es gibt natürlich auch günstigere Alternativen, wie zum Beispiel den Bus. Der Check-In im Hotel lief problemlos ab und wir konnten erst einmal unseren Jetlag verdauen (ca. 5-6 Stunden Zeitverschiebung).

Mein Tipp: unbedingt ein paar Tage vor dem New York Marathon anreisen, um sich zu akklimatisieren! Dann bleibt auch noch ein bisschen Zeit für Sightseeing, wie der Highline-Park oder das verrückte Singing Diner am Times Square!

Marathon Messe – in der Nähe des Highline Park

Diese Messe war quasi ein Pflichttermin. Hier musste man sich nämlich die Startnummer abholen und auch die Bändchen für die Fähre. Nice to have waren hier die verschiedenen Stände mit coolen Sportklamotten. Sei es als Erinnerung an dieses einmalige Event oder als Souvenir für zu Hause.

Pflanzen und Chill-Areas Highline Park

Pflanzen und Chill-Areas Highline Park

Mein Tipp: es kann hier (oder auch schon vorab) ein Fotopaket für ca. 60$ direkt beim Veranstalter TCS des New York Marathons gekauft werden mit Bildern von dir während des NYC Marathons! Einfach auf der offiziellen Homepage registrieren und bestellen.  

Der große Tag

Was soll ich sagen – die Orga des New York Marathons war wirklich der Wahnsinn! Es wurde von der Agentur grundsätzlich auch eine Art Rahmenprogramm mit anderen Läufern angeboten, wie z.B. Pasta-Abend vor dem großen Tag oder Ähnliches. Wir wollten das aber lieber auf eigene Faust machen…

Schlange stehen bei der Ferry

Schlange stehen bei der Ferry

Am 4. November 2018 klingelte der Wecker dann um 6Uhr morgens. Auch hier ist der Transfer mit dem Bus zum Startplatz über die Agentur organisiert. Wir wollten aber unbedingt mit der Fähre nach Staten Island übersetzen und von dort gab es dann einen offiziellen Marathon-Bus zum Startpunkt an der Brücke (Wartezeiten bitte mit einrechnen). Es folgte ein Security-Check, wo die Startnummer überprüft und die Taschen etc. gecheckt wurden.

Fährfahrt zum Startpunkt mit Polizeibegleitung

Fährfahrt zum Startpunkt mit Polizeibegleitung

Sowohl beim Start als auch beim Marathon selbst war die Organisation wirklich unglaublich! Es wurde in mehreren Farb-Blöcken gestartet, damit die 60.000 Menschen sich nicht über den Haufen rennen. Wir waren im blauen Block mit 10.000 weiteren Läufern von jung bis alt. Innerhalb dieser Farb-Blöcke wurde dann noch einmal in weitere Startblöcke unterteilt.

Warten auf den Start

Warten auf den Start

Die ersten Spitzenläufer starteten also um 9Uhr Ortszeit und wir durften dann um ca. 10.45Uhr los! Oh what a feeling! Währenddessen gab es fast nach jedem Kilometer eine Snack-Bar, Getränke und Toiletten.

Mein Tipp: schreibt unbedingt Euren Vornamen auf Euer Trikot, dann werdet ihr mit Namen angefeuert und es fühlt sich (fast) an, als würde man auf Wolken laufen 🙂

Startnummer und Name zum Anfeuern NYC Marathon

Startnummer und Name zum Anfeuern NYC Marathon

Das New York Marathon-Feeling

Beim Start lief schon total bedeutungsschwanger der Song “New York, New York” von Frank Sinatra. Irgendwie sehr kitschig aber auch total passend! Wenn man übrigens mit seinem Kumpel zusammen starten möchte, sollte man schon im Vorfeld die gleiche Laufzeit angeben, dann kommt man automatisch in einen “Block”. Sollte das nicht klappen, kann man zur Not auch bei der Marathon Messe noch den Startblock ändern lassen.

Start New York Marathon

Start New York Marathon

Das Besondere am NYC Marathon ist einfach der unglaubliche Zuschauer-Support an der kompletten Strecke auf 42,2km! Im Vergleich zu den anderen Marathons, die ich schon gelaufen bin, standen hier wirklich an jeder Ecke Leute, die einen angefeuert haben. Von jung bis alt, Familien mit Kindern, die alle meinen Namen gerufen haben (siehe Tipp zum Trikot).

Verrazano-Narrows Bridge New York

Verrazano-Narrows Bridge New York

Mein persönliches Highlight war in Brooklyn: die Zuschauer sind hier total abgegangen und haben Plakate hochgehalten mit großen Papp-Händen a la “Clap here to power up“! Die Kulisse war auch einmalig über die Queensboro Bridge nach Manhattan auf die First Avenue, durch die Häuserschluchten und dann der Zieleinlauf im Central Park.

Zieleinlauf New York Marathon im Central Park

Zieleinlauf New York Marathon im Central Park

Die ganze Stadt pulsierte und fieberte dem Event des Jahres entgegen und das spürte man auch! Es gab in ganz New York quasi keinen, der nicht total begeistert war, dass man da mitläuft. Man wurde schon im Vorfeld darauf angesprochen und alle fanden das natürlich “amazing” und “great”. In diesem Fall war die Begeisterungsfähigkeit der Amis mal sehr positiv. Witzig fand ich auch die diversen Plakate an der Strecke, wie “You run better than our government” oder eine Trump-Puppe mit “Punch Trump to power up!”…

Medaille New York Marathon 2018

Medaille New York Marathon 2018

Hat man dann den Zieleinlauf geschafft (bei mir nach guten 4 Stunden!), erhält man natürlich auch eine Medaille. Diese kann man (gegen Gebühr) noch gravieren lassen. Nice to have! Cool fand ich auch, dass alle Zeiten jedes einzelnen Läufers am nächsten Tag in der New York Times abgedruckt wurden – once in a lifetime!

Mein Tipp: mit der New York Marathon App kann man mit der Startnummer getrackt werden und deine Liebsten zu Hause können dort sozusagen live mitverfolgen, wo du gerade bist!

Streckenverlauf New York Marathon

Streckenverlauf New York Marathon

Seid ihr schon mal beim New York Marathon mitgelaufen? Wenn ja, wie war es für Euch? Vielleicht möchtet ihr auch meine New York Tipps nicht verpassen!

PS: am 14.01.2019 beginnt das Losverfahren für den New York Marathon 2019!

Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung!

*Affiliate Link (mit dem ich ein bisschen Geld verdiene;)

Teilen auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.