Europa, Hotels, Kanaren, Lieblinge ღ
Schreibe einen Kommentar

Mein Teneriffa Geheimtipp – Ferienhaus am Meer!

Teneriffa Geheimtipp Haus am Meer

Wer träumt nicht gerade davon sich am Meer die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen und dem Rauschen der Wellen zu lauschen? Auch wenn das Reisen nach Teneriffa derzeit nicht ohne Einschränkungen möglich ist, kommt der nächste Urlaub bestimmt – und dann habe ich den perfekten Teneriffa Geheimtipp für eine Unterkunft am Meer und mit Gemeinschaftspool für Euch!

Wir verbringen Anfang November eine Woche auf Teneriffa und fahren vom Flughafen nur ca. 15 Minuten in den Süden der Insel zu meinem Teneriffa Geheimtipp direkt am Meer! Alle Highlights und Infos zu Corona findet ihr übrigens in diesem Artikel.

Das Haus von Xavi liegt in dem kleinen Touristenörtchen Oasis del Sur, unweit des wirklich pittoresken Fischerortes Los Abrigos. Wir parken unser Mietauto am Straßenrand und werden von unserem Host freundlich empfangen. Was unser schönes Haus am Meer alles zu bieten hat und was ihr in der Umgebung machen könnt:

Liebevolle Einrichtung

Einer der Hauptgründe, wieso ich mich genau für dieses wunderschöne Haus entschieden habe, ist die Liebe zum Detail in allen Ecken. Es gibt coole Details, schöne Möbel und stylische Bäder. Ein bisschen Boho-Style irgendwie. Die Küche ist groß und modern und alles ist durchdacht. Es gibt insgesamt zwei Schlafzimmer und zwei Bäder. Im Erdgeschoss befindet sich das Wohnzimmer mit Couch und Fernseher und daneben auf einer Empore der Esstisch und die Wohnküche.

Moderne WohnkücheBlick von der Küche ins Wohnzimmer

Ganz hinten ist das „Kinderzimmer“ mit einer Art riesigem Doppelstockbett mit Leiter. Es gibt hier allerdings kein Tageslicht-Fenster, aber zum Schlafen und Spielen total gemütlich. Gleich daneben befindet sich das erste Badezimmer mit Dusche und Toilette mit süßen Fliesen und Dachluke. Im Gang hinter der Küche versteckt sich ein kleiner Sekretär und die kleine Treppe nach oben.  Dort liegt das große Doppelschlafzimmer mit kleinem Bad ensuite.

Schlafen mit Meeresrauschen

Auf dem Weg nach oben erahnt man schon, dass sich hier eine Überraschung befindet. Und so ist es dann auch. Als wir die zugezogenen Vorhänge im Schlafzimmer öffnen, verschlägt uns der Ausblick fast die Sprache. Nichts als blaues Meer, der Himmel, die Sonne und Palmen! Wenn man auf dem Bett liegt, schaut man also direkt aufs Wasser und vom Balkon hören wir die Wellen rauschen. Perfekter kann ein Teneriffa Geheimtipp nicht sein, oder?

Meerblick vom Bett ausHelles Doppelzimmer mit MeerblickHimmlischer Ausblick

Gleich hinter dem Bett befindet sich noch ein offenes Bad mit niedlicher Dusche und WC, alles mit süßen Details und schönen Farben versehen. Wirklich ein Ort zum Wohlfühlen und sich treiben lassen. Gleich nebenan gibt es eine Art Galerie über der Treppe, wo sich mein absoluter Lieblingsplatz befindet.

Teneriffa Geheimtipp – mein Lieblingsplatz

Nur von Fenstern umgeben, wurde hier eine kleine Oase der Ruhe geschaffen. Der Blick nach vorne heraus bietet sogar ein bisschen Meer- und Palmenblick. In der Mitte verspricht ein Hängesessel im Makramee-Stil erholsame Stunden bei einem guten Buch oder einfach nur, um seine Gedanken schweifen zu lassen. Unsere Tochter versteckt sich oft den halben Tag mit ihren Spielsachen in diesem Raum und spielt mit ihren Ponys. Ein echter Rückzugsort mit Ausblick!

Mein Lieblingsplatz im Hängekorb

Terrasse mit Meerblick

Das absolute Highlight unserer Unterkunft auf Teneriffa ist die Lage direkt an der Küste mit Blick auf das unbändige Meer. Zwischen uns und dem Wasser liegt nur ein kleiner Fußgängerweg. Palmen säumen die Umgebung und auf der der Terrasse sorgen Lounge-Möbel, ein Esstisch und zwei Liegen für die nötige Entspannung. Als wir ankommen ist zwar die Markise kaputt, diese wird aber im laufe der Woche noch repariert. Hier genießen wir die warme Sonne, den Wind in unseren Haaren und atemberaubende Sonnenauf- und Untergänge!

Sonnenaufgang Teneriffa

Direkt vor der Haustüre können wir auch ins Meer springen, allerdings nicht unbedingt mit kleinen Kindern zu empfehlen. Felsen säumen hier die Küste und es gibt verschiedene Leitern, die ins kalte Nass führen. Gerade morgens, wenn das Meer noch still daliegt, ist es eine wunderbare Erfrischung, um den Tag auf Teneriffa zu starten – ein Traum!

Balkon mit Meerblick auf TeneriffaDas Meer vor der Haustür

Hier geht’s zu meinem Teneriffa Geheimtipp!*

Oder auf Airbnb buchen!

Der Gemeinschaftspool

In meinem Teneriffa Geheimtipp haben wir den Luxus der Abgeschiedenheit und Ruhe in unserem Ferienhaus, aber auch die Möglichkeit in nur 500 Metern Entfernung den Gemeinschaftspool der Anlage zu benutzen. Besser geht’s nicht! Es gibt unter Palmen einen großen, beheizten Pool zum Schwimmen und Tauchen. Allerdings heißt beheizt eher 23 Grad und nicht 30 Grad. Für Kleinkinder ist gleich daneben noch ein niedriges Becken, allerdings nicht beheizt.

Beheizter Gemeinschaftspool mit SalzwasserKleinkindpool

Nur für die Hotelgäste existiert auch noch eine Art Whirlpool-Becken, dieses ist auch wirklich richtig warm.  Offiziell dürfen wir es nicht benutzen, aber ab und zu drückt der Bademeister ein Auge zu. Schließlich ist allgemein kaum etwas los. Meistens sind wir fast alleine dort und können uns auf den Liegen ausbreiten. Übrigens ist es ein Salzwasserpool, also sehr angenehm und Duschen gibt es auch. Allein wegen der tollen Poolanlage würden wir immer wieder kommen!

Poolanlage mit Palmen

Poolanlage mit Palmen

Umgebung meines Teneriffa Geheimtipp

Oasis del Sur

Das Örtchen, in dem das Ferienhaus liegt, ist jetzt nicht der Rede wert. Es besteht eigentlich nur aus ein paar Hotels und kleinen Ferienanlagen, alles aber noch ganz hübsch angelegt und ohne schlimme Bausünden. Es ist aber auch sehr praktisch. Direkt um die Ecke befinden sich nämlich ein Supermarkt, kleine Shops und diverse Restaurants. Alles keine Offenbarung, aber gerade mit Kindern dann doch eine tolle Infrastruktur!

Nur fünf Minuten zu Fuß entfernt, befindet sich auf einer Klippe direkt am Meer die Bar El Nautico. Durch die Glasfronten hat man hier überall einen tollen Rundumblick und ist aber dennoch vor dem oft stark wehendem Wind geschützt. Es gibt Tapas, aber auch Burger mit Pommes für die Kids. Es ist auch hier etwas touristisch, aber irgendwie ganz nett.

Fischerort Los Abrigos

Los Abrigos ist mein absoluter Lieblingsort hier im Süden Teneriffas! Super authentisch, viele Einheimische, Fischerboote in der Bucht und ein paar nette Restaurants säumen den Hafen. Wir laufen in ca. 15 Minuten am Meer entlang zum Abendessen hierher, allein der Weg dorthin ist also schon ein Highlight! Im Dorfkern gibt es einen netten, kleinen Spielplatz. Dann geht es am Hafen entlang zu meinem Lieblingsrestaurant.

Dorfkern Los Abrigos

Das Timing ist perfekt, die Sonne geht gerade langsam am Horizont unter und taucht den Himmel in einen rosa Schein. Die einheimischen Kinder hüpfen noch ins Wasser und die Fischerboote schaukeln auf dem Wasser. Wir sehen dem Schauspiel vom Fenster aus zu und genießen währenddessen den besten Fisch unseres Urlaubs im Restaurant Los Abrigos.

Abendessen im Restaurant Los Abrigos

Strände

Teneriffa ist jetzt nicht unbedingt bekannt für Paradies-Strände, aber auch die dunklen Lava-Strände haben ihren Charme. Zu Fuß erreichen wir von unserem Teneriffa Geheimtipp aus zwei kleine Strandabschnitte. Der erste „Playa de San Blas liegt vor einer Ferienanlage und ist leider etwas steinig und steil abfallend. Mit Kindern also nicht so der Hit.

Playa Grande Los Abrigos

Playa Grande Los Abrigos

Eine Bucht weiter kommt man zum „Playa Grande“ bei Los Abrigos. Dieser ist wirklich hübsch anzusehen, der Sand ist etwas feiner und das Meer geht etwas flacher hinein. Hier komme ich einmal mit meiner Tochter zum schwimmen her, aber auch hier ist mit den Wellen und Steinen im Wasser etwas Vorsicht geboten. Aber für eine kleine Abkühlung reicht es allemal und meine Tochter buddelt währenddessen im Sand.

Strand bei Los Abrigos

Mein Lieblingsstrand „El Médano“ befindet sich ca. 10 Minuten mit dem Auto von unserem Ferienhaus auf Teneriffa entfernt. Dieser befindet sich mit Blick auf den Montana Roja im Süden der Insel. Hier weht normalerweise immer ein starker Wind und ist daher ein Mekka für Windsurfer und Kitesurfer, aber auch Surfer kommen hier auf ihre Kosten. Ich finde das Setting mit dem roten Berg, den Surfern überall und dem hellen Strand wirklich atemberaubend! Nice ist auch die kleine Promenade mit Surf-Shops und ein paar netten Bars und Cafés.

El Medano mit dem Montaña Roja

El Medano mit dem Montaña Roja

Wer hat noch einen Teneriffa Geheimtipp für mich? Vielleicht interessiert ihr Euch auch für ein Wellness-Chalet mit Pool in Österreich!

*Affiliate-Link (mit dem ich ein bisschen Geld verdiene;)

Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung!

Teilen auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.