LIEBLINGSSPOTs welt, Österreich
Schreibe einen Kommentar

Hüttenzauber: Skiurlaub im Design-Chalet!

Die Skisaison neigt sich dem Ende entgegen. Doch hier im Dreieck Saalfelden – Leogang – Maria Alm findet man in diesem Luxus-Chalet Hüttenromantik gepaart mit Pulverglück!

Das Chalet

Am Dorfrand von Lenzing bei Saalfelden liegt dieses süße Chalet mit Panoramablick! Schon von Außen verliebe ich mich in dieses kleine Knusperhäuschen.

Herz an der Holztür des Chalets

Herz an der Holztür des Chalets

Ein paar (beheizbare) Treppen geht es nach oben zur rustikalen Holztür mit Herzlein und auch Drinnen wird man mit viel Holz und Heimelichkeit empfangen. Ich fühle mich auf Anhieb wohl!

Rustikale Wohnküche im Chalet

Rustikale Wohnküche im Chalet

Das Interieur ist wahnsinnig geschmackvoll und auf zwei Stockwerken mit 90qm verteilt. Die Besitzer kümmern sich liebevoll um Einen und vom Bademantel und Saunatüchern bis hin zu Kaminholz und Nespressokapseln ist alles vorhanden, was man für einen Chaleturlaub in den Bergen braucht!

Offener Kamin im Design-Chalet

Offener Kamin im Design-Chalet

Highlights sind der offene Kamin im Wohnzimmer, die freistehende Badewanne im Bad und die kleine Infrarotkabine im Untergeschoss. Es gibt insgesamt zwei Schlafzimmer: ein Doppelbettzimmer und ein Stockbettzimmer mit vier Schlafplätzen.

Panoramablick vom Balkon auf das Steinerne Meer vom Chalet

Panoramablick vom Balkon auf das Steinerne Meer

Der Ausblick vom Balkon in der Wohnküche ist einfach traumhaft und auf jeder Seite des Chalets findet man ein sonniges Plätzchen!

Bergpanorama gleich hinter dem Luxus Chalet

Bergpanorama gleich hinter dem Luxus Chalet

Gleich hinter dem Haus beginnt die Natur, ob zum Schlittenfahren mit den hauseigenen Bobs, für Wanderungen oder auch zum Langlaufen.

Preis ab 260€ pro Nacht

Hier geht es zum Design-Chalet!

Schifoan!

Das Chalet liegt perfekt in unmittelbarer Nähe zu drei verschiedenen Skigebieten:

1. Hinterreit:

Optimale Piste für Ski-Anfänger in Hinterreit

Optimale Piste für Ski-Anfänger in Hinterreit

Das optimale Skigebiet für Ski-Anfänger und Wiedereinsteiger ist keine 10 Minuten mit dem Auto entfernt! Es verfügt über einen kleinen Babylift (auch zum Rodeln geeignet) und zwei Ankerlifte mit blauen und roten Pisten.

Berggasthof Hinterreit

Berggasthof Hinterreit

Man kann z.B. am Berggasthof Hinterreit parken und von dort auf Skiern zu den beiden Schleppliften gelangen. Skipass ab ca. 20€

Weiter Infos zum Familien-Skigebiet Hinterreit

2. Maria Alm:

Perfekte Bedingungen zum Skifahren in Maria Alm an der Abergbahn

Perfekte Ski-Bedingungen in Maria Alm

Auch hier fährt man gerade mal 10 Minuten zur Abergbahn. Das Skigebiet Maria Alm ist Ausgangspunkt für die sogenannte Königstour und gehört zu Ski Amadé! Es wird hier also auf keinen Fall langweilig. Toll ist hier auch die Fun-Slope für Kinder!

Perfekte Pisten in Maria Alm

Perfekte Pisten in Maria Alm

Die Pisten waren wirklich bestens präpariert und für Anfang März ein Traum (das Wetter übrigens auch)! Skipass ab ca. 40€ für 3 Stunden.

Weitere Infos zum Skigebiet Maria Alm – Hochkönig

Die Skilifte sind hier übrigens überall noch bis Anfang April geöffnet!

3. Leogang:

In der anderen Richtung gelangt man in ca. 15 Autominuten nach Leogang. Das Skigebiet ist mit dem Skicirkus Saalbach-Hinterglemm verbunden. Leider hatten wir keine Zeit die Pisten hier auszuprobieren.

Weitere Infos zum Skigebiet Leogang

Rodeln

Wanderung auf den Huggenberg

Wanderung auf den Huggenberg

Ich liebe ja Rodeln und unsere Kids natürlich auch! Wir sind extra mit dem Auto den etwas steilen Berg zum Berggasthof Huggenberg hochgefahren (es gibt aber auch einen Shuttlebus).

Von dort wandert man dann auf der Rodelstrecke ca. eine Stunde zum Berggasthof Biberg hinauf, unser Ausgangspunkt der Rodeltour. Der Weg ist durchaus steil und anstrengend, das Panorama aber großartig!

Bergpanorama am Huggenberg

Bergpanorama am Huggenberg

Oben angekommen kann man sich im Gasthof etwas stärken. Sehr urig und gemütlich hier. Mein Tipp: selbstgemachtes Bergkräuterpesto zum Mitnehmen für ca. 5€.

Berggasthof Biberg Huggenberg

Berggasthof Biberg Huggenberg

Ein Leihrodel kostet ebenfalls 5€ und dann kann es auch schon losgehen. Auf fast menschenleerer Strecke geht es teils kurvig aber nie gefährlich bergab, das Bergpanorama ist unser ständiger Begleiter.

Menschenleere Rodelsterecke am Huggenberg

Menschenleere Rodelsterecke am Huggenberg

Ich glaube, ich bin noch nie auf so einer tollen und entspannten Tour gerodelt. Mein persönlicher Insidertipp! Die Strecke ist sogar beleuchtet, so dass auch Nachtrodeln möglich ist (außer Montag).

Weitere Infos über das Rodeln am Huggenberg!

Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung!

Gerne nehme ich mit diesem Beitrag an der Blogparade der lieben Ina von „MitKindimRucksack“ zum Thema „Außergewöhnliche Unterkünfte“ teil. Danke, dass ich dabei sein darf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.