Gastbeiträge, Istanbul, LIEBLINGSSPOTs city
Schreibe einen Kommentar

9 Lieblingsorte und Geheimtipps in Istanbul!

Istanbul ist mit seinen 15 Millionen Einwohnern, einer einmaligen Geschichte und vielen Sehenswürdigkeiten eines der interessantesten Städtereiseziele überhaupt!Der liebe Thomas von TürkeiReiseblog.de zeigt dir in diesem Gastbeitrag seine persönlichen LIEBLINGSSPOTs in IstanbulRechne also mit jeder Menge Insidertipps, nützlichen Infos und Inspiration für eine Reise nach Istanbul!

1. Dachterrasse des Seven Hills Restaurant

Einen der schönsten Ausblicke bietet das Seven Hills Restaurant (siehe Titelbild), direkt in Istanbuls Altstadt Sultanahmet, neben der 1.500 Jahre alten Hagia Sophia und Blauen Moschee.

Meine Empfehlung ist ein türkisches Frühstück auf der Dachterrasse zu essen und anschließend zu den vielen Sehenswürdigkeiten in der Umgebung zu starten!

2. Food-Tipp: Midyeci Ahmet

Midye Dolma

Midye Dolma

Die Türkei kann mehr als Kebab! „Midye Dolma“ sind einer der vielen Beweise dafür, das ist der Name für gefüllte Muscheln.

Rezepte für die Zubereitung dieser Muscheln unterscheiden sich leicht: Bulgur oder Reis, Pinienkerne, Korinthen und viele Gewürze, wie Zimt, gehören aber auf jeden Fall dazu.

Diese gefüllten Muscheln sind mein türkisches Lieblingsessen und der beste Ort um sie zu Essen ist Midyeci Ahmet in Besiktas.

Ahmets Muscheln stammen aus einer eigenen Farm nahe den Marmarainseln, 70km südlich von Istanbul. Schiffe bringen die Muscheln täglich von den Inseln in seinen gut besuchten Laden.

3. Galatabrücke

Goldenes Horn und Boote nahe der Galatabrücke

Goldenes Horn und Boote nahe der Galatabrücke

Die Galatabrücke ist der lebendigste Ort in ganz Istanbul. Täglich kommen hunderttausende Menschen an der zweistöckigen Zugbrücke am Goldenen Horn vorbei.

Der obere Teil der Brücke ist den Autos, Straßenbahn und Fischern vorbehalten. Sie stehen dort bei jedem Wetter und hoffen auf einen guten Fang aus dem Bosporus.

Im unteren Teil der Galatabrücke stehen dutzende Restaurants, Cafes und Nargile-Bars. Nargile ist übrigens der türkische Name für eine Shisha.

Ich setzte mich gerne in die Restaurants oder gehe auf die Brücke zum Essen oder um einfach den Schiffen zuschauen.

Zu den Highlights an der Galatabrücke gehören auch die kleinen Balik Ekmek Boote am südwestlichen Ende. Balik Ekmek bedeutet „Fisch mit Brot„. Der Fisch wird auf den Booten gegrillt und verkauft. Die sehr einfachen Fischbrote stehen aus irgendeinem Grund in allen Istanbul Reiseführern.

4. Prinzeninsel Büyükada

Ausblick auf das Marmarameer

Ausblick auf das Marmarameer

Büyükada ist die größte der neun zu Istanbul gehörenden Prinzeninseln. Sie befindet sich einige Kilometer südlich des Bosporus.

Fähren fahren aus Istanbul innerhalb von 60 bis 90 Minuten zum Hafen von Büyükada. Einer meiner absoluten Lieblingsorte auf Büyükada ist das kleine griechische Kloster auf der Inselspitze, mit einer wunderbaren Terrasse und guten Essen.

Der Ausblick reicht von oben weit auf das Marmarameer hinaus, bis nach Istanbul und Yalova.

Falls du nicht zu Fuß gehen möchtest, bringen dich Pferdekutscher zum Kloster. Autos sind auf Büyükada seit einigen Jahren nicht mehr erlaubt.

5. Mädchenturm „Kiz Kulesi“

Mädchenurm und Bosporus

Mädchenurm und Bosporus

Der Mädchenturm „Kiz Kulesi“ oder auch Leanderturm steht auf einer kleinen Insel am südlichen Ende des Bosporus.

Früher diente der Turm einmal als Leuchtturm. Heute ist er eines der Wahrzeichen von Istanbul, die Istanbul Tourist Information nutzt seine Silhouette zum Beispiel als Logo.

Zum kleinen Turm fahren alle 15 Minuten Boote von der asiatischen Seite von Istanbul, in Üsküdar ab. Ich mag am Turm besonders das kleine Café aus der Spitze. Es macht Spaß dort zu sitzen und den vorbeifahrenden Schiffen im Bosporus zuschauen.

Ein großartiger Ort ist auch das Restaurant gegenüber der Anlegestelle der Boote zum Mädchenturm. Ich sitze gerne am Abend dort und warte auf den Sonnenuntergang mit einer Tasse türkischen Tee „Cay“ in der Hand.

6. Viertel Ortaköy

Ortaköy Moschee und Bosporusbrücke

Bilderbuchausblick über den Bosporus

Ortaköy ist vor allem durch die Ortaköy Moschee und den Bilderbuchaublick auf den Bosporus berühmt.

Die Gegend ist auch durch die nahegelegenen Universitäten und die vielen Restaurants ein sehr belebter Ort.

Meine Empfehlung für Ortaköy ist einen Kumpir zu essen, das sind mit allen möglichen vorstellbaren Dingen gefüllte Bratkartoffel.

Ortaköy ist dafür innerhalb der Türkei besonders bekannt. Es gibt im ganzen Land eigene Kumpir Restaurants, die sich gerne Namen wie „Ortaköy Kumpir“ geben, als eine Anspielung auf den besten Ort um die gefüllten Bratkartoffeln zu essen.

7. Geheimtipp Sagin Han und „The Secret Spot“

Bild: Sagir Han

Bild: Sagir Han

Der Ausblick vom „The Secret Spot“ taucht spätestens nach einigen Wochen als Profilbild von allen Expats und Austauschstudenten in Istanbul auf.

Manche Reisende entdecken den nicht mehr so geheimen „Secret Spot“ auch im Netz und gehen dorthin. Was ist „The Secret Spot„?

Ein geheimer Aufgang führt auf das Dach des Büyük Valide Han, nahe dem Großen Basar. Er kam zum Beispiel in James Bond Skyfall vor.

Auf das Dach gelangst du vom nördlichen Eingang des Büyük Valide Han, gehe von dort aus gleich die linke Treppe hinauf und frage nach dem Mr. Mehdi. Lass dich nicht davon beirren, dass das Han verlassen ausschaut.

Mr. Mehdi holt gegen eine kleine Gebühr zwischen 5 und 10 türkische Lira den Schlüssel zum Dach.

Falls das Büyük Valide Han geschlossen ist, suche auf Google Maps das Sagir Han No 38.

Es ist rund 200m vom Büyük Valide entfernt, spaziere dort einfach an der Treppe auf der Seite auf das Dach hinauf. Der Ausblick ist zwar mit dem Büyük Valide Han nicht  ganz vergleichbar, es zahlt sich aber trotzdem aus.

8. Viertel Kadiköy

Straßen in Kadiköy

Straßen in Kadiköy

Kadiköy ist das junge und hippe Istanbul auf der asiatischen Seite der Stadt.

Meine drei Lieblingsorte im Stadtviertel sind das Café Montag mit hervorragendem Kaffee und leckeren Torten, der Moda Park am Wochenende zum Frühstücken und Halil Lahmacun für den meiner Meinung nach besten Lahmacun in der ganzen Türkei.

Fahre unbedingt mit den Bosporusfähren aus Eminönü nach Kadiköy und nicht mit der Metro. Die Fahrt alleine ist schon ein kleines Erlebnis, falls man Istanbul nicht kennt.

Ich kaufe mir gerne auf den Fähren eine Tasse Cay und einen Simit, der kleine Sesamkringel ist so etwas wie die „türkische Brezel„.

9. Erkunde die Geschichte von Istanbul

Süleymaniye Moschee

Süleymaniye Moschee

Byzantion, Konstantinopel, Istanbul! Die Stadt trug in ihrer mehr als 2.000 jährigen Geschichte viele Namen.

Sie war Hauptstadt des Römischen Reichs, Hauptstadt des Weströmischen Reichs, Hauptstadt des Byzantinischen Reichs und später die Hauptstadt des Osmanischen Reichs.

Die vielen Völker haben überall ihre Spuren in Istanbul hinterlassen. Zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten gehört auf jeden Fall die 1.500 Jahre alte Hagia Sophia, die Blaue Moschee und der Große Basar.

Daneben gibt es aber auch noch viele andere interessante Sehenswürdigkeiten, wie den Topkapi- und Dolmabahce Sultanspalast oder die Stadtmauern von Konstantinopel.

Ich mag persönlich das Innere der Hagia Sophia von allen Sehenswürdigkeiten in Istanbul am liebsten.

Reise-Tipps für Istanbul

Damit du alle interessanten Orte in Istanbul siehst, solltest du dir für eine Reise mindestens fünf Tage Zeit nehmen, eine Woche ist besser.

Für deine Reiseplanung nach Istanbul findest du hier noch viele nützliche Tipps.

Dazu gehören Sehenswürdigkeiten, gute Restaurants, Hotels, die besten Gegenden zum Wohnen, Essen, was du auf jeden Fall probieren solltest und viel mehr!

Danke an Tatjana für den Gastbeitrag!

Falls du noch Fragen zu einer Reise nach Istanbul hast, dann schreibe einfach unten in den Kommentaren eine Nachricht oder schau im TürkeiReiseblog.de vorbei!

Zum Autor:

Thomas von TürkeiReiseblog.de als Gastautor

Thomas von TürkeiReiseblog.de als Gastautor

Thomas verbringt jedes Jahr mehrere Monate in Istanbul und an der türkischen Südküste. Seit 2015 schreibt er über seine gesammelten Erfahrungen im TürkeiReiseblog.de. Darin geht es um das Reisen und Leben in der Türkei.

Zum Thema Sicherheit hat Thomas auf dem Blog Backpacker-Reise.de einen Bericht geschrieben!

Ward ihr schon mal in Istanbul?

Leider war es, als ich vor längerer Zeit Ende Oktober mal dort war, ziemlich kalt und ich bin direkt krank geworden… Von daher muss ich einen Städtetrip nach Istanbul unbedingt nochmal wiederholen und die tollen Insider-Tipps von Thomas ausprobieren!

Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.