LIEBLINGSSPOTs city, Oslo
Schreibe einen Kommentar

Huk auf Bygdøy: Oslos schönster Stadtstrand

Wer sich nach einem anstrengenden Sightseeingtag erholen will oder einen Tag am Meer verbringen möchte, kommt am besten hierher. Niedlicher und entspannter geht nicht.image

Anreise:

Man erreicht die Halbinsel am besten mit der Fähre vom Rathaus aus (ca. 5€ one way und ca. 7€ roundtrip) und läuft dann vorbei am Vikingermuseum immer geradeaus die Huk Aveny entlang. Am Ende kommt man zu einem kleinen Wäldchen, der in einen Park übergeht. Der Weg gehört hier schon zur Entschleunigung dazu. Hier gibt es dann einen Beachvolleyballplatz und ein total süßes Klo mit rosa Türen! (Ja, ehrlich!)

imageUnd dann endlich ist es da, das Meer!

Ganz idyllisch, mit Blick auf die anderen Inseln und die vorbeisegelnden Boote. Das Wolkenspiel am Himmel ist perfekt. Der Strand ist feinsandig (natürlich nicht wie in der Karibik) und das Wasser im Juli gar nicht mal so kalt.

Wer will holt dich ein Lakritz-Eis am Kiosk oder schmeißt seinen eigenen Grill an. Das Publikum ist bunt gemischt, die Stimmung unendlich entspannt. Hier hat man bis in den späten Abend hinein noch Sonne. Abends kann, wer will, noch im netten Ausflugslokal Hukodden schön Essen gehen, um den Tag perfekt ausklingen zu lassen.

Wer dann faul ist, fährt mit der Buslinie 30 direkt vom Parkplatz aus wieder zurück in die Stadt.

Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung!

Teilen auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.