Hamburg, LIEBLINGSSPOTs city
Kommentare 4

Hamburg Tipps: Städtereise Quick & Dirty

Speicherstadt

Ein 2-Day-Guide für Hamburg mit und ohne Kinder: Meine Hamburg Tipps für Übernachtung, Essen & Trinken, Hafenrundfahrt und Highlights im Schnelldurchlauf!

Unterkunft (ideal für Familien oder Gruppen):

25h Hotel Number One in Ottensen/Altona*

Mit XL-Family-Rooms (Alles in einem Raum) für ca. € 130,00 pro Nacht pro Zimmer (für 2 Erwachsene und 2 Kinder)

Hotel BB in Hamburg-Altona*

Mit Familienzimmer (Alles in einem Raum) für ca. € 100,00 pro Nacht und Zimmer (für 2 ERwachsene und 2 Kinder)

MyPlace im Schanzenviertel*

Mit Terrassen-Apartment mit 1 Schlafzimmer und Schlafcouch für 199,00 € pro Nacht und Apartment (für 2 Erwachsene und 2 Kinder)

Mein Hamburg Tipp: Apartment Master in der Altstadt/Hafencity*

Mit 3 Schlafzimmern und Wohnzimmer für ca. € 250,00 pro Nacht für 6 Personen und Kleinkind zzgl. Bettwäsche und Handtücher

Sightseeing-Klassiker:

Musical

Auch wenn man es schon tausend Mal gehört hat – Der König der Löwen im Stage Theater an der Elbe ist wirklich ein MUSS. Ich habe ja schon einige Musicals gesehen (auch Tarzan in Hamburg), aber Der König der Löwen ist wirklich Gänsehaut-Feeling pur! Und die Fahrt zum Theater und den Blick auf die Hamburg-Skykline gibt es kostenlos dazu.

Miniatur-Wunderland

Noch ein Klassiker. Vorallem mit Kindern, aber definitiv auch ohne! Die größte Modelleisenbahn-Ausstellung auf der Welt. Mein Tipp: entweder VIP-Tickets besorgen (ca. € 2,00 teurer als das reguläre Ticket mit € 15,00 für Erwachsene), dann kann man durch die Fast-Lane ohne Wartezeit. Oder einfach um 8Uhr vor der Tür stehen. Ab 10/11Uhr wird es dann ohnehin unerträglich voll…

Elbphilarmonie

Am einfachsten bekommt man kostenlose Tickets für die Aussichts-Plaza direkt vor Ort an der Kasse oder gegenüber an der Tourist-Info am Tag selbst. Solltet ihr schon wissen, wann ihr in den nächsten Tagen hinauf wollt, könnt ihr euch Tickets mit entsprechendem Time-Slot auch schon vorab online reservieren, allerdings mit € 2,00 Bearbeitungsgebühr. Macht aber vielleicht in der Hochsaison durchaus Sinn. Das Highlight ist die spacige Rolltreppe, die einen nach oben bringt.

Mein Tipp mit Kinderwagen: hier gibt es an der Nordseite einen separaten Eingang, wo man zu den Aufzügen kommt. Dennoch wollten wir uns die Rolltreppe nicht entgehen lassen und sind damit einfach wieder nach unten gefahren… (auch mit Kinderwagen;)

Oben ist es sehr windig, aber der Blick über die ganze Stadt und die Elbe unbedingt einen Besuch wert! Mein Tipp: die öffentliche Fähre hält direkt vor der Elbphilarmonie und ist mit der Hamburg-Card inklusive. Damit kommt man dann ganz entspannt zu den Landungsbrücken.

Hafenrundfahrt

Es gibt ja tausend verschiedene Hafenrundfahrten in Hamburg, von großen Schiffen, langen Touren oder Comedy-Touren bis hin zu Fleetfahrten, die auch in die Altstadt dürfen. Und alle haben ihre Daseinsberechtigung. Die meisten der Touren starten an den Landungsbrücken, dort habt ihr dann die Qual der Wahl.

Mein Tipp: gerne vergeben die Veranstalter noch Restplätze zu einem Spezialpreis, also handeln bei einer größeren Gruppe nicht vergessen! Teilweise gibt es auch Online-Tickets etwas günstiger.

Ich wollte unbedingt mit so einer traditionellen Barkasse und nicht mit einem riesen Schiff fahren. Mein Tipp: der Anbieter Max Jens startet direkt vor der Speicherstadt/Hafencity (und nur 500 Meter vom Apartment Master, siehe oben) seine 1-stündige Tour und man muss sich nicht durch das Gedränge an den Landungsbrücken schlagen. Für fünf Erwachsene und zwei Kids haben wir einen Spezialpreis von € 50,00 ausgehandelt (Normalpreis € 15,00 pro Erwachsener). Eine wirklich nette, kleine Fahrt am Hafen und Elphi vorbei und durch eine Schleuse hindurch mit lustigen Anekdoten des Kapitäns. Sehr unterhaltsam!

Mein Tipp: im Prinzip kann man eine Sightseeing-Tour auch mit den öffentlichen Fähren machen, dazu bietet sich vorallem die Linie 62 an.

Speicherstadt

Ein wirklich schöner Spaziergang bietet sich durch die historische Speicherstadt an. Von unserem Apartment aus läuft man ca. 5 Minuten, bis man die wunderschönen Backsteingemäuer erreicht hat. Über Brücken und kleine Gassen geht es über die Kanäle bis hin zur modernen Hafencity – ein crasser Gegensatz. Von hier kann man dann auch weiter zur Elbphilarmonie spazieren, wer möchte.

Mein Tipp: das Fleetschlösschen, ein einziger, großer Raum im Backsteinhaus, der als Café dient und wirklich total süß und romantisch ist! Perfekt für eine kleine Pause zwischendurch.

Essen & Trinken:

Frühstücken und Kaffee trinken im Nord Coast Coffee

Ein niedliches Café mitten in der Altstadt! Hier gibt es zum Frühstück leckere Bowls, gesunde Brötchen oder klassisches Rührei. Alles ausgewählt und optisch ein Hingucker! Das Interior ist gemütlich in Brauntönen gehalten und es gibt nur wenige Tische. An den Fenster-Plätzen kann man direkt aufs Wasser schauen. Das Wichtigste: der Kaffee kommt aus der eigenen Rösterei und schmeckt wirklich köstlich!

Abendessen im Ti Breizh

Im Haus der Bretagne ist nicht nur das Essen außergewöhnlich gut sondern auch die Location außergewöhnlich schön! Bei schönem Wetter kann man direkt am Wasser auf einem Steg dinieren, wirklich eine einmalige Atmosphäre. Draußen kann man leider nicht reservieren, aber für das Lokal Innen sollte man unbedingt vorab reservieren! Es gibt süße, französische Crêpes oder deftige Gallettes mit Käse, Kartoffeln, Speck & Co. Die Auswahl ist schier unendlich und unendlich lecker – mein Geheimtipp in Hamburg!

Rooftop-Bars

Wer die Aussicht auf Hamburg bei einem leckeren Drink oder Cocktail genießen möchte, ist in diesen beiden Locations goldrichtig: East Hotel oder Riverside Hotel

Meine persönlichen Hamburg Tipps:

Beachbars

Wenn man nicht in einer der vielen Strand-Bars gewesen ist, ist man nicht in Hamburg gewesen! Die Auswahl ist groß. Es gibt gleich drei Beach-Bars nördlich der Landungsbrücken: Dock 3, Hamburg Del Mar und das StrandPauli. Letzteres ist wohl die kultigste und hippste Location. Es gibt Eis, Alkohol, Burger & Co mit Blick auf die Elbe, klar. Das Publikum ist bunt gemischt und viele Gruppen und Touristen kommen hier her.

Etwas außerhalb in Altona befindet sich noch die StrandPerle und mein persönlicher Tipp. Hier kann man gechillt mit viel Sand sein Feierabend-Bier genießen und einfach die Seele baumeln lassen.

Portugiesisches Viertel

Nur 10 Minuten zu Fuß von unserer Unterkunft (Apartment Master) entfernt liegt das lebendige Portugiesische Viertel und ist unbedingt einen Besuch wert. Wer hier zu Abend essen möchte, sollte zur Prime-Time am besten vorab reservieren, vorallem bei gutem Wetter. Es gibt, wie der Name schon sagt, hauptsächlich Tapas-Bars aber auch Italiener. Die Stimmung ist hier im Sommer wirklich einmalig, wenn das Leben quasi auf der Straße stattfindet!

Folgende Lokale kann ich besonders empfehlen: Casa del Sabor, Pronto, Olé Lisboa

Spaziergang zur Binnenalster

Für einen kleinen Ausflug bietet sich der Besuch der Binnenalster an. Von der Altstadt kommend läuft man vorbei am hübschen Rathaus und weiter zum Jungfernstieg, der Flaniermeile am Wasser. Dort gibt es ein paar nette Cafés und auch eine Eisdiele. Wir sind in ca. 20 Minuten einmal um die Binnenalster herum gelaufen und haben die tollen Ausblicke genossen. Wer Ruderboot fahren möchte kann an der Außenalster im Bobby Reich ein Boot ausleihen!

Hamburg Card

Mein Tipp, wenn man viel sehen und dabei nicht ständig an sein Bahn-Ticket denken möchte. Mit der Hamburg-Card gibt es auch diverse Ermäßigungen bei den Touristenattraktionen. Die öffentlichen Fähren sind dann zum Beispiel auch im Preis inklusive und man kann kreuz und quer durch Hamburg schippern, fantastisch!

Habt ihr noch weitere Hamburg Tipps für mich? Diese Stadt ist ja immer eine Reise wert und man entdeckt dabei immer neue Ecken!

Sonnenuntergang mit Michel

Sonnenuntergang mit Michel

Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung!

*Affiliate Link

4 Kommentare

  1. Hallo,

    ein sehr schöner Beitrag 🙂 Ich war vor kurzem auch in Hamburg und habe einiges von den Sehenwürdigkeiten auch gesehen. Die Hafenhundfarht hat mir zum Beispiel unglaublich gut gefallen. Leider konnte ich nicht in das Musical gehen, was ich aber unbedingt nachholen möchte. Das nächste Mal, wenn ich wieder in Hamburg bin, nutze ich auf jeden Fall deine Restuarant-Tipps. In der Hinsicht waren wir nämlich etwas orientierungslos.

    Liebe Grüße

    Pascale

    • Lieblingsspot sagt

      Hi Pascale, danke für deinen Kommentar:) ja, wir hatten im Prinzip auch zu wenig Zeit für Alles… Aber Hamburg ist immer eine Reise wert! LG, Tatjana

  2. Nicole sagt

    Da bekomme ich ja direkt wieder Lust auf einen Kurztrip nach Hamburg ;-). Die Hafenrundfahrten in der Barkasse sind immer ein Erlebnis. Vielen Dank für die ganzen Tipps! Die Beach-Bars kannte ich noch nicht…die stehen dann beim nächsten Besuch auf dem Plan.

    • Lieblingsspot sagt

      Liebe Nicole! Danke für Deinen Kommentar! Ja, die Beachbars sind ein echtes Highlight, da musst du das nächste Mal unbedingt hin 🙂 LG, Tatjana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.