Family, Lieblinge ღ, Lifestyle, Travels
Schreibe einen Kommentar

Allein reisen mit Kind als digitale Nomadin – Reisemama im Interview

allein reisen mit kind Interview

Die liebe Katharina alias Reisemama habe ich zusammen mit ihrer 6jährigen Tochter im März auf Teneriffa kennengelernt. Ich finde es ja immer wieder faszinierend mir die Geschichten anderer Reisenden und Suchenden anzuhören, gerade zum Thema allein reisen mit Kind. Ich lasse mich gerne inspirieren, mitnehmen und ermutigen, aber reflektiere dabei, ob ich das so wollen würde oder eben auch nicht. Daher freue ich mich total Euch auf eine spannende Interview-Reise mitzunehmen, wie das Leben als digitale Nomadin und allein reisen mit Kind im Alltag aussieht, welche Hürden es zu meistern gilt und wie ihr selbst diesem Traum ein Stückchen näherkommen könntet:

Geboren wurde Katharina in eine Familie in der DDR. Ihr war Vater Pastor und ihre Mutter zu Hause bei den Kindern. Die Familie galt als politisch kritisch und schon früh spürte Katharina, dass sie eine Außenseiterin war. Heute reist sie allein mit ihrer 6jährigen Tochter. Zum einen, weil sie das Reisen liebt, zum anderen, weil sie gerne Neues erlebt.

Allein reisen mit Kind – wie lange machst Du das nun schon?

Wir sind seit Mai 2021 fast durchgängig unterwegs. Im März 2022 sind wir wieder nach Deutschland zurückgekehrt und schauen nun, wie die Reise weitergehen soll. Auf meiner Steady-Seite nehme ich Dich gerne mit!

Wo wart ihr seitdem überall?

Wir waren ca. 3,5 Monate in Schweden und haben im Auto geschlafen. Danach waren wir noch für ca. sechs Wochen auf Bornholm. Anschließend dann wieder, diesmal ohne Auto, nach Schweden. Schließlich stand dann nach Weihnachten 2021 bei meiner Schwester fest, dass wir nach Teneriffa möchten und haben ein One-way-Ticket von Göteborg nach Teneriffa gebucht. Bis zwei Tage vor Abreise wussten wir nicht einmal, wo wir übernachten werden.

Reisemama mit Reisenädchen allein reisen mit Kind

Reisemama mit Reisemädchen auf Teneriffa – allein reisen mit Kind

Wie findet es denn Deine 6jährige Tochter schon so lange auf Reisen zu sein?

Sie war ja nie in der Kita oder ähnliches und daher immer mit mir zusammen, aber wir haben eine Community mit anderen gleichgesinnten Familien gehabt. Seit wir unterwegs sind, hat sie nie gesagt, dass sie das allein reisen mit Kind doof findet. Heimweh hatte sie wirklich noch nie. Ganz selten sagt sie, dass sie ihren Papa vermisst. Als es los ging nach Schweden meinte sie auch, dass sie mit mir um die ganze Welt fahren möchte.

Wir sind ja auf Reisen nicht isoliert und treffen auch überall neue Menschen und Freunde. Es bin eher ich, die überlegt, ob es für sie besser wäre, immer die gleichen Leute im Alltag um sich zu haben. Aber sie hat ja eine emotionale Verbindung zur Familie, ihre Oma, ihr Papa, ihre älteren Halbgeschwister, die sie dann auch immer wiedertrifft oder telefoniert und so. Letztens meinte sie zu mir, dass sie sich einen Camper wünscht, mit dem wir umherreisen können.

unsere mädchen auf Teneriffa

Unsere Mädchen auf Teneriffa

Wie kannst Du Dir das dauerhafte allein reisen mit Kind überhaupt leisten?

Ich bin derzeit noch in Deutschland gemeldet und bekomme daher Kindergeld und Unterhaltsvorschuss. Zusätzlich biete ich Online-Workshops zum Thema „Reisemama werden“ an, wo ich einerseits praktische Dinge klären kann, aber auch mit Ängsten und Blockaden arbeite. Ich bin auch ausgebildeter Coach und mache Energiearbeit.

Ich habe auch ein E-book geschrieben mit dem Titel „Reisemamas“*. Es geht um meine persönliche Geschichte, ich führe Interviews mit anderen Reisemamas und am Ende gibt es noch einen praktischen Teil mit Packlisten, Tipps und Tricks. In Zukunft überlege ich noch Reisemama-Reisen anzubieten oder eine Art Frauenzirkel ins Leben zu rufen in der Natur, wo die Kinder ganz natürlich dabei sein dürfen.

*

Was reizt Dich an dieser Art zu leben am meisten?

Mir geht es glaube ich um ein Gefühl der Freiheit. Früher bin ich zum Beispiel viel getrampt und hatte dadurch einen authentischen Kontakt zu dem Land und den Leuten. Du bist einfach im Hier und Jetzt. Wichtig ist mir auch die Natur. Am liebsten würde ich einfach tage- oder wochenlang einfach nur die Küste entlangwandern, mit Pony zum Beispiel. Das scheitert dann aber auch oft an der Realität beim allein reisen mit Kind, wie man das organisatorisch hinbekommen könnte.

Das mache ich natürlich schon für mich, weiß aber, dass mein Reisemädchen das auch gut findet. Wir leben ja auch in Deutschland mitten in der Natur. Schon als Kind wollte ich ein Nomadenleben führen und mit einem Clan umherziehen. Also gemeinsam in der Natur und in der Stille sein ist mir schon extrem wichtig. Meine glücklichste Erinnerung habe ich beim Zelten und am Meer. Aber ich brauche auch immer wieder das Neue, um meine Lebensenergie zu spüren. Das passiert einfach nicht, wo überall Menschen und Beton sind.

Was hättest Du denn für konkrete Tipps oder Ideen für zukünftige Reisemamas, die allein reisen mit Kind?

Je nachdem, wie groß die Idee ist, solltest Du es vorher vielleicht erstmal im Kleinen ausprobieren. D.h. zum Beispiel erst einmal ein Wohnmobil mieten, anstatt gleich eins zu kaufen. Grundsätzlich geht es aber um eine Art Grundvertrauen, dass es immer irgendwie weitergeht, auch wenn es zum Beispiel zwischendurch finanziell mal schwierig ist. Gerade am Anfang hatte ich selbst kein regelmäßiges Einkommen und wusste teilweise nicht, wann wieder Geld reinkommt. Daher braucht es definitiv Mut und Zuversicht.

Meistens steht man sich selbst am meisten im Weg und die Kinder spüren Deine eigenen Zweifel. Immer einen Schritt nach dem anderen machen und ganz wichtig ist es, einfach mal eine Entscheidung zu treffen.  In dem Moment, wo ich mich entschieden hatte diese Reise nach Schweden mit meinem Kind zu unternehmen, kam alles auf mich zu. Lass Dich auch von anderen inspirieren, die das alles schon gemacht haben und tausch Dich aus. Am Ende braucht man viel weniger Dinge und Geld, als man denkt. Einfach mal machen, man lebt nur einmal!

Gemeinsam auf Teneriffa

Gemeinsam auf Teneriffa

Wie lange möchtest du das noch machen, gerade mit bald schulpflichtigem Kind?

Mein Traum wäre in eine Phase zu kommen, immer genug Geld zu haben, um das tun zu können, was mich gerade glücklich macht. Ich möchte lange Wanderungen oder Radtouren machen. Ideen und Wünsche gibt es also viele. Natürlich schaue ich immer mal wieder, wie es für meine Tochter ist, ob es für sie auch noch passt. Wirkt sie glücklich im Alltag? Aber grundsätzlich habe ich viel mehr Zeit für sie wenn wir unterwegs sind, da ich im Prinzip keine Alltagserledigungen mache.

Konkret sind wir aktuell in Deutschland. Im Juni geht es aber schon wieder nach Schweden. Daher lasse ich erst einmal alles offen. Aber es gibt noch große Reiseträume, die wir verwirklichen möchten.

Noch mehr zum Thema allein reisen mit Kind und alles über die liebe Katharina findest Du auf ihrer Steady-Seite!

Vielleicht interessiert Dich auch mein Beitrag zum Thema Digitaler Nomade!

Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung!

*Affiliate-Link (mit dem ich ein bisschen Geld verdiene;)

Teilen auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.