Deutschland, Europa
Kommentare 2

Heimatliebe mal anders – das Musical Ludwig² in Füssen!

Ludwigs Festspielhaus in Füssen

(Pressereise) Füssen = Schloss Neuschwanstein! Aber wie wäre es mal mit einem anderen Blickwinkel auf Füssen im Allgäu mit einem Musical in die bayerische Vergangenheit? Und das auch noch in einer coolen Location mit Bergblick und Seenliebe:

Wer mich etwas besser kennt, weiß, dass mehrere Herzen in meiner Brust schlagen. Mein Vater kommt aus dem Allgäu, meine Mutter ist Schottin mit ukrainischen Wurzeln und geboren wurde ich im Westen von München. Daher verspüre ich nun eine große Lust mich auf Spurensuche ins Allgäu zu begeben… Und ich liebe ja Musicals! Das letzte war „Der König der Löwen“ in Hamburg. Diesmal geht es zusammen mit meiner Mutter in das Musical Ludwig² im Ludwigs Festspielhaus in Füssen.

Das Festspielhaus

Anreise mit dem Zug

Wir fahren ganz gemütlich von München-Pasing aus mit dem Zug und müssen nur einmal in Buchloe umsteigen. Der erste Zug ist ziemlich überfüllt und wir müssen zum Teil im Gang stehen. Ab Buchloe wird es dann schon eher eine Panoramafahrt mit Blick auf die imposanten Allgäuer Berge und idyllischen Seen. Kurz vor dem Ende erblickt man dann auf der linken Seite in weiter Ferne, eingeklemmt in die Felsen, das berühmt berüchtigte Schloss Neuschwanstein!

Nach gut zwei Stunden Fahrt kommen wir in Füssen an. Vom Bahnhof fährt entweder ein Bus zum Festspielhaus (leider nur sehr sporadisch so auf dem Land) oder man gönnt sich für ca. 10€ einfach ein Taxi.

Atemberaubendes Panorama

Endlich sind wir am Festspielhaus und laufen erst einmal um das Musical-Gebäude herum. Als wir um die Ecke blicken, stockt mir erst einmal der Atem und ich bin mal wieder überwältigt von der Schönheit meiner Heimat. Die Berge ragen majestätisch hervor, dazwischen erscheint wie im Märchen das Schloss Neuschwanstein und der Forggensee strahlt mit der Sonne um die Wette. Ich bin jetzt schon geflashed, obwohl das Musical noch gar nicht angefangen hat!

Die Location – Logenplatz im See

Das Ludwigs Festspielhaus hat eine lange und wechselhafte Geschichte. Ludwig II. entwarf mit Baumeister Gottfried Semper schon im Jahr 1864 Skizzen für ein modernes Festspielhaus. Mit dem Baubeginn 1998 wurde seine Vision dann endlich Wirklichkeit. Schon dreimal hat das Festspielhaus Insolvenz angemeldet und seit nunmehr gut drei Jahren wird die neue Inszenierung Ludwig² aufgeführt und ist bis jetzt ein voller Erfolg. Ich bin schon sehr gespannt!

Das Musical

Nicht zuletzt wegen der traumhaften Lage von Ludwigs Festspielhaus am Forggenseeufer – mit direktem Blick auf Schloss Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau – ist die neue Produktion von Regisseur Benjamin Sahler für die Musicalbesucher definitiv mehr als „einfach nur ein Musicalbesuch“. Wirklich atemberaubend!

Panorama Festspielhaus

Open Air Bühne & Events

Als wir ankommen, sehen wir gleich, dass die Open-Air-Bühne gerade für den nächsten Show-Act aufgebaut wird. Die Kulisse ist wirklich einmalig! Hier treten den Sommer über dann Stars wie die Kelly Family, Mark Forster, Rae Garvey oder Toto auf.

Am Restaurant ist auch einiges los. Neben Ausflugsgästen und Musicalbesuchern, die in dieser atemberaubenden Location eine Kleinigkeit essen, findet heute auch noch ein Yoga Event der Extraklasse statt. Auf der Dachterrasse des Festspielhaus‘ gibt es verschiedene Yoga-Sessions und auf dem See wird SUP-Yoga angeboten. Das nächste Mal bin ich definitiv am Start!

Das Restaurant

Das Wirtshaus im See (ja, es heißt wirklich so!), macht seinem Namen alle Ehre. Ich kann mich gar nicht satt sehen an der unglaublichen Kulisse. Die Speisekarte im Biergarten ist überschaubar, es gibt typisch, bayerische Spezialitäten aber auch frische Salate. Wir bestellen einen Sonntagsbraten und den Fitness-Salat mit Obst. Ich bin hin und weg, als das Essen kommt: das Fleisch ist saftig und zart und der Salat fruchtig-frisch! Hier lohnt es sich definitiv auch außerhalb eines Musicalbesuchs einen Stopp einzulegen.

Essen Wirtshaus im See

Das Musical

Nach dem Essen sind wir glücklich und zufrieden und die Spannung steigt bezüglich der bevorstehende Show! Das Musical Ludwig² läuft heuer im vierten Jahr auf der Bühne von Ludwigs Festspielhaus im Allgäuer Urlaubsort Füssen. Die Saisonpremiere startete am 16. Mai 2019 und bis zum Saisonende am 5. Januar 2020 sind weitere 76 Vorstellungen geplant.

Mit Musiktiteln wie „Kalte Sterne“ und „In Palästen geboren“ zählt Ludwig² zu den schönsten und ergreifendsten Werken des Genres mit Musik von Konstantin Wecker, Christopher Franke und Nic Raine. Das alles und mehr erfahre ich vorab und die Vorfreude steigt! Kurz vor knapp begeben wir uns also in das Musical-Gebäude des Ludwigs Festspielhaus. Selbst von Drinnen hat man, Dank der Panoramafenster, überall einen Blick auf die Berge. Wir sitzen in der 2. Reihe in der Mitte und haben eine hervorragende Sicht auf das kommende Spektakel.

Erster Akt

Der erste Teil handelt zu Beginn über den jungen Ludwig und die eher schwierige Familienkonstellation. Ludwig wird früh zum König ernannt und merkt aber schnell, dass er nicht der König sein kann, der er eigentlich gerne wäre. Nämlich ohne Krieg, dafür aber mit Kunst & Musik für alle. Die Darsteller sind allesamt genial und das minimalistische Bühnenbild unterstützt diese dramatische und doch so wahre Geschichte. Echtes Gänsehaut-Feeling bekomme ich beim Duett mit Sisi.

Ludwig und Sisi im Duett

Ludwig und Sisi im Duett Quelle: Festspielhaus

Zweiter Akt

Jetzt wird es richtig mitreißend. Ludwig muss erkennen, dass Sisi ihn nicht liebt, sondern ihm nur die Freundschaft bieten kann. Bald darauf kommt es zum Krieg und der kleine Bruder an der Front muss danach in die Heilanstalt. Erst jetzt kann Ludwig endlich seinen Traum erfüllen und baut sein Märchenschloss Neuschwanstein. Er interessiert sich für weitere Erfindungen und ist seiner Zeit voraus, wird dafür aber nur milde belächelt. Am Ende wird König Ludwig der Zweite durch eine Intrige gestürzt. Der Rest ist Geschichte und mir kommen fast die Tränen als seine Liebsten Sybille, Sisi und Graf Dürckheim so mitfühlend um ihn trauern.

Schlussszene Quelle: Festspielhaus

Schlussszene Quelle: Festspielhaus

Das Musical dauert mit Pause fast drei Stunden, ist aber fesselnd und sehr kurzweilig. Weitere Informationen zum Musical Ludwig² findet ihr hier. Tickets kosten ab ca. 39,90 Euro.

Weitere Musicals, die hier im Festspielhaus laufen, sind Die Päpstin im November und im Herbst noch eine sehr moderne Interpretation von den Nibelungen. Den Spielplan und weitere Events im Ludwigs Festspielhaus findet ihr hier.

Weitere Highlights

Neben dem Schloss Neuschwanstein, der süßen Altstadt von Füssen und Natur pur am Forggensee und weiterer Seen in der Umgebung, lohnt sich der Ausflug auch für Familien mit Kindern.

Ausflugsschiff Forggensee

Es gibt zum Beispiel ein 3D-Kino Event „Ludwigs Visionen“, welches die geplanten Objekte Ludwigs lebendig werden lässt und die Besucher aus der Sicht des Königs in seine visionären Ideen einführt. Da der Film nur 45 Minuten dauert, ist er auch für Kids gut geeignet. Danach kann man dann mit dem Ausflugsschiff auf dem Forggensee das Panorama genießen oder um den See spazieren.

Ward ihr schon mal im Musical Ludwig² in Füssen? Dann nichts wie hin! Ansonsten kann ich Euch das Musical „König der Löwen“ in Hamburg nur ans Herz legen!

Transparenz: Ich wurde vom Festspielhaus ins Musical eingeladen und das Restaurant „Wirtshaus im See“ hat uns zum Essen eingeladen. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Teilen auf

2 Kommentare

  1. Hallo liebe Tatjana,
    der Bericht über LUDWIG2 ist super!!! Vielen Dank dafür – wir freuen uns immer sehr über Menschen, die unser Haus und unser Musical und damit einen mega-engagierten Einsatz würdigen. Vor allem freue ich mich für unsere Mitarbeiter darüber.

    Sei herzlichst gegrüßt und komme immer gerne wieder zu uns ins Festspielhaus
    Birgit Karle
    Geschäftsführerin

    • Lieblingsspot sagt

      Liebe Birgit, vielen Dank! Ich komme definitiv wieder! Die Mischung aus dieser fantastischen Location und den tollen Musicals ist wirklich einmalig:) liebe Grüße, Tatjana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.